Homepage SK Zorneding-Pöring

Nachruf Karl Heinz Neubauer

Nach langer und schwerer Krankheit verstarb Karl Heinz Neubauer am Dienstag, den 22. September 2015, im Alter von 70 Jahren. Karl Heinz war vor mehr als 25 Jahren Mitbegründer des Schachklubs Zorneding/Pöring und führte den Verein lange Jahre und bis zuletzt als 1. Vorsitzender des Vorstands. Neben seinen Aufgaben im Verein übte er noch eine Reihe weiterer Ämter aus im Schachbezirk Inn-Chiemgau sowie beim Bayerischen Schachbund e.V., dessen Ehrenmitglied er ist. Karl Heinz war in der ganzen bayerischen Schachwelt bekannt als jemand, der diesen Sport über alles liebt und lebt. Er wollte selber so viel wie möglich spielen und ihm war es aber auch sehr wichtig, anderen den Spaß an diesem einzigartigen Sport zu vermitteln.KHN SPDKarl Heinz kümmerte sich u.a. um das Training im Verein und die Arbeit mit Jugendlichen war ihm dabei ein besonderes Anliegen. Dank seines Engagements haben viele Kinder und Jugendliche einen ersten Einblick in die Schönheit und die Geheimnisse des Schachs bekommen. Er spielte bis zuletzt aktiv in der B-Klasse Mannschaft. Daneben nahm er an vielen Turnieren teil, zuletzt im August beim Silberpokalturnier Bad Aibling 2015 (siehe Neuigkeiten). Der Schachklub Zorneding/Pöring verliert mit ihm die Alles prägende Persönlichkeit, die es immer wieder verstanden hat, den Verein zusammenzuhalten und nach vorne zu bringen. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Tagen bei seiner Familie.

Danke für alles, Karl Heinz – Ruhe in Frieden!

Die  Beerdigung von Karl Heinz Neubauer fand am Donnerstag, den 8. Oktober 2015 um 14 Uhr im Neuen Friedhof in Ebersberg statt.


Nachruf im Münchner Merkur vom 21. November 2015.


Spenden


Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Suche