Neuigkeiten

Archiv: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014


29. September – Simultanturnier mit Maximilian Berchtenbreiter

Aus Anlass seines bald 30-jährigen Bestehens veranstaltete der SK Zorneding-Pöring ein Simultanturnier mit IM Max Berchtenbreiter. Max trat gegen 11 Spieler gleichzeitig an, konnte 10 Partien für sich entscheiden und unterlag lediglich unserem besten Spieler, Oliver Schumann. Ein ausführlicher Bericht über die Veranstaltung findet sich hier.

18. August – 68. Silberpokalturnier endet in Bad Aibling

Beim 68. Silberpokalturnier in Bad Aibling nahmen dieses Mal mehr als 130 Spieler teil, darunter Oliver Schumann und Franz Pauthner vom SK Zorneding-Pöring. In den 8 Runden vom 12. bis 18. August wurden wieder der Gewinner des Silberpokals im KO-Modus ermittelt sowie ein Turnier im Schweizer System durchgeführt. Den Silberpokal holte sich dieses Jahr Fabian Thiel vom TV Tegernsee, der im Finale Jonathan Reitemann von der SG Augsburg besiegen konnte. Den 3. Platz erreichte Erik Deues vom SK Germering.

Oliver ging von Startplatz 12 in das Turnier und beendete es mit 5,5 Punkten auf Platz 15. Franz startete auf Rang 73, erreichte 4 Punkte und im Endstand Platz 53. Bei beiden war sicherlich mehr drin, denn es wurden doch einige gute Gelegenheiten ausgelassen, weitere Punkte zu sammeln. Oliver und Franz nahmen am letzten Tag auch am abschließenden Gockerlturnier (5 Minuten Blitzpartien, 8 Runden im Schweizer System) teil und erreichten dort ebenfalls 5,5 bzw. 4 Punkte. 🙂

Das Silberpokalturnier war auch in seiner 68. Auflage gut organisiert und verlief reibungslos. Einzig der Web-Auftritt lies (krankheitsbedingt) etwas zu wünschen übrig. Es waren wieder viele alte Bekannte am Start, bei denen Bad Aibling seit vielen Jahren einen festen Platz im Turnierkalender hat. Es ist zu hoffen, dass nächstes Jahr wieder mehr Spieler des SK Zorneding-Pöring an diesem schönen Turnier teilnehmen werden. Ab vier Spielern ist ein Verein auch an der Mannschaftswertung beteiligt, die dieses Jahr wieder der TV Tegernsee gewonnen hat.


22. Juli – Oliver Schumann erreicht 2. Platz bei der 1. Landkreis Einzelmeisterschaft!

Auf Initiative der SU Ebersberg-Grafing wurde die Landkreis-Einzelmeisterschft ins Leben gerufen und vom 17. Juni bis 22. Juli in Markt Schwaben zum ersten Mal ausgerichtet. Gespielt wurden 6 Runden nach Schweizer System mit 90 Minuten plus 30 Sekunden Inkrement pro Zug für beide Spieler. Im Gegensatz zum “Fischer kurz”-Modus gab es aber nach 40 Zügen keine zweite Zeitperiode.

Das Teilnehmerfeld war gut bestückt, wobei vier Spieler eine ELO-Zahl > 2000 aufzuweisen hatten. Lars Goldbeck führte das Startfeld an, gefolgt von Robin Schlichtmann und Ulrich Zenker. Oliver Schumann startete von Platz 7 und erreichte mit 4,5 Punkten im Endklassement einen ausgezeichneten 2. Platz, hinter Lars und noch vor Robin, gegen den er seine einzige Niederlage kassierte. Gratulation zu dieser Superleistung!

22. Mai – SK ZP Zweiter beim 4. Karl Heinz Neubauer Pokalturnier!

Der Schachklub Zorneding-Pöring sorgte mit dem 2. Platz für die große Überraschung bei der diesjährigen Landkreis Blitz-Mannschaftsmeisterschaft, die auch zu Ehren unseres Gründungsmitglieds und langjährigen Vorsitzenden unter dem Namen Karl Heinz Neubauer Pokalturnier bekannt ist. In diesem Jahr traten 9 Mannschaften aus den 7 Vereinen des Landkreises an, wobei Vaterstetten und Ebersberg jeweils zwei Teams stellten. Unangefochtener Sieger wurde die 1. Mannschaft des SC Vaterstetten-Grasbrunn, die in stärkster Besetzung antrat und damit den Titel souverän verteidigen konnte.

Zorneding trat an mit Robert Lörner, Oliver Schumann, Thomas Reich und Franz Pauthner und hatte sich zum Ziel gesetzt, den 3. Platz vom letzten Jahr zu verteidigen. Damals spielten allerdings nur fünf Mannschaften um den Titel. Die Aufgabe war also dieses Mal ungleich schwerer zu erfüllen. Der souverän erspielte 2. Platz ist also umso höher einzuschätzen.

Unsere erfolgreiche Mannschaft mit Pokal und Urkunde

Zorneding unterlag nur gegen Vaterstetten-Grasbrunn 1 und spielte remis gegen Vaterstetten-Grasbrunn 2 und Ebersberg-Grafing 2. Alle anderen Spiele wurden gewonnen, wobei die beiden 4:0 Siege gegen Ebersberg-Grafing 1 und Markt Schwaben sicherlich hervorzuheben sind. Nach 8 Runden lagen wir deutlich vor Drittplazierten, Ebersberg-Grafing 1.

Die drei Erstplazierten des Turnies

22. April – SK ZP Spieler erfolgreich beim GRENKE Chess Open 2019

Beim GRENKE Chess Open 2019 in Karlsruhe, das vom 18. bis 22. April stattfand mit knapp 2000 Teilnehmern und über 9 Runden ging, haben folgende Spieler des SK Zorneding-Pöring teilgenommen: Oliver Schumann, Franz Pauthner, Thomas Reich und Mika Weiß.

Oliver nahm am A-Open teil mit mehr als 900 Spielern über 1900 DWZ/ELO, darunter viele Titelträger (GM, IM, FM). Er hatte eine fantastischen Start mit zwei Siegen, darunter den ersten Erfolg gegen einen FM. Als Belohnung durfte Oliver dann in Runde 3 gegen die Nummer eins der Setzliste, GM Étienne Bacrot (Frankreichs Nummer 2), spielen. Mit 3,5 Punkten aus 9 Spieler erreichte Oliver ein Superergebnis, dass seine DWZ-Wertung auf genau 2000 hochschnellen ließ. Er ist damit der erste Spieler des SK Zorneding-Pöring, der diese Marke erreicht – Gratulation!

Franz und Thomas starteten im B-Open mit fast 800 Spielern zwischen DWZ/ELO 1400 und 1900. Franz erwischte einen schwachen Start mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielern. Nach einer deutlichen Steigerung im weiteren Verlauf des Turniers erreichte er schließlich 5,5 aus 9, was zu keiner Änderung seiner DWZ-Wertung führte. Thomas startete sogar mit 0 aus 3, erreichte aber schließlich doch noch 4 aus 9, was ihm letztendlich zum Sprung über die Marke von DWZ 1500 verhalf – Gratulation!

Mika trat im C-Open an mit knapp 300 Spielern mit DWZ/ELO kleiner als 1400. Mit 6 aus 9 erreichte er einen hervorragenden 27. Platz und gewann damit satte 165 DWZ-Punkte – Gratulation!

Das GRENKE Chess Open 2019 war hervorragend organisiert und fand in einer sehr ansprechenden Umgebung (Kongresshalle Karlsruhe) statt. Es hat uns allen viel Spaß gemacht daran teilzunehmen und wir können uns gut vorstellen, nächstes Jahr wieder mitzumachen.

Parallel zum Open liefen die ersten Runden des GRENKE Chess Classic 2019, an dem u.a. der Weltmeister, Magnus Carlsen, sein letztjähriger Herausforderer, Fabiano Caruana, der frühere Weltmeister Vishi Anand sowie die deutsche Nachwuchshoffnung Vincent Keymer teilnahmen. Wir nutzten jede Gelegenheit, die Spiele der Schachelite live und hautnah zu verfolgen.

7. April – SK ZP erreicht Platz 3 in der Abschlusstabelle der A-Klasse!

Wir haben es tatsächlich geschafft, uns durch einen klaren Sieg gegen den SK Wasserburg Platz 3 in der Abschlusstabelle der A-Klasse Mannschaftsmeisterschaften 2018/2019 des Schachkreises Inn-Chiemgau zu sichern! Was für eine fantastische Leistung des gesamten Teams, das die letzten vier Spiele allesamt gewinnen konnte. 🙂

Wie erwartet belegen TSV Trostberg 2 und SU Ebersberg-Grafing 3 die Plätze 1 und 2 und steigen damit in die Kreisliga auf. Neben dem vorher schon als Absteiger feststehenden ASV J’Adoube Grassau SAB muss auch der SC Pegasus Lohkirchen den Gang in die B-Klasse antreten:

Endstand der IC A-Klasse MM 2018/2019

Florian eröffnete den Siegesreigen, bald gefolgt von Ivan und Thomas. Danach musste Robert die einige Niederlage unseres Teams an diesem Tag quittieren. Nachdem Roberto und Suhel jeweils Remis gespielt hatten, war es klar, dass wir nicht mehr verlieren werden. Oliver sicherte schließlich den Sieg durch einen Erfolg gegen Wasserburgs stärksten Spieler, Rudi Kobl, der zuvor ein Remisangebot abgelehnt hatte. Franz spielte die längste Partie des Tages, lehnte ebenfalls ein Remisangebot ab und gewann schließlich nach etwas mehr aus 60 Zügen.

Brettresultate SK ZP gegen SK Wasserburg

Die gesamte Saison zusammenfassend kann man feststellen, dass wir etwas Zeit gebraucht haben, uns nach dem Aufstieg in der A-Klasse zu akklimatisieren. Nach fünf Runden standen wir noch auf einem Abstiegsplatz, haben uns danach aber eindrucksvoll gesteigert und keinen Punkt mehr abgegeben. Unser vorläufiges Minimalziel für die nächste Saison ist daher, in der oberen Tabellenhälfte kräftig mitzumischen.


24. März – SK ZP sichert Klassenerhalt und setzt sich neues Saison-Ziel

Es ist geschafft – der Klassenerhalt ist sichergestellt! Durch einen überaus deutlichen 7 zu 1 Sieg beim ASV J’Adoube Grassau SAB, der damit als erster Absteiger feststeht, haben wir das bisherige Saison-Ziel vorzeitig erreicht. Der zweite Absteiger wird zwischen PSV Dorfen 2 und SC Pegasus Lohkirchen ermittelt werden, wobei Dorfen 2 gegen Waldkraiburg 2 wohl deutlich leichter punkten kann als Lohkirchen gegen Ebersberg-Grafing 3.

An der Tabellenspitze gab es einen Wechsel, nachdem Trostberg 2 mit einem 5 zu 3 Sieg bei Ebersberg-Grafing 3 die Führung übernehmen konnte und diese wohl auch nicht mehr abgeben wird am letzten Spieltag. Platz 2 (und damit ebenfalls den Aufstieg) wird wohl Ebersberg-Grafing 3 erreichen, denn Wasserburg hat nur noch minimale theoretische Chancen vorbeizuziehen.

Brettresultate ASV J’Adoube Grassau SAB gegen SK ZP

Mika eröffnete den Siegesreigen, bald gefolgt von Ivan, Roberto, Suhel und Robert. Danach remisierten Thomas und Franz, bevor Oliver routiniert auch noch seine Partie für sich entschied. Insgesamt hatten wir mit mehr Widerstand von Grassau gerechnet, da sie vor dem Spieltag zumindest noch eine kleine theoretische Chance hatten, dem Abstieg zu entgehen.

Durch den klaren Erfolg konnten uns in der Tabelle mit 9:7 Punkten auf den vierten Platz vorschieben.

Tabelle A-Klasse 2018/2019 nach dem 8. Spieltag

In der letzten Runde treffen wir zuhause am Sonntag, den 7. April auf den SK Wasserburg, der augenblicklich mit einem Punkt Vorsprung Tabellendritter ist. Bei einem Sieg würden wir die Saison auf Platz 3 beenden. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen ist das durchaus machbar und daher haben wir unser Saison-Ziel entsprechend angepasst. 🙂


15. März – 5. Runde der Vereinsmeisterschaft hat begonnen

Nach vier Runden der Vereinsmeisterschaft 2018/2019, die wir wieder in Kooperation mit dem SC Vaterstetten-Grasbrunn durchführen, zeichnet sich Vierkampf um den begehrten Titel ab. Die aktuelle Rangliste führt Suhel an mit 3,5 Punkten, punktgleich mit Jan. Einen halben Zähler dahinter lagen Oliver und David mit jeweils 3 Punkten in Lauerstellung.

In Runde 5 spielen Suhel gegen Jan und Oliver gegen David. Während die erste Partie auf einen späteren Termin verschoben wurde, kreuzten Oliver und David bereits die Klingen. Oliver hatte das bessere Ende für sich und konnte die Partie gewinnen, da sein Mehrbauer letztendlich den Ausschlag gab.


24. Februar – SK ZP macht großen Schritt in Richtung Klassenerhalt

Was für ein Spieltag in der A-Klasse des Schachkreises Inn-Chiemgau, der mit einer ganzen Reihe von überraschenden Ergebnissen aufwartete. So bezwang Dorfen 2 zuhause das bisher verlustpunktfreie Ebersberg-Grafing 3 und Lohkirchen unterlag Grassau, das damit die ersten Punkte verbuchen konnte. Glücklicherweise erwischte Zorneding-Pöring ebenfalls einen sehr guten Tag und bezwang zuhause Bruckmühl 2 mit 5 zu 3. Man beachte die durchschnittliche DWZ beider Teams!

Brettresultate SK ZP gegen SK Bruckmühl 2

Kurz nachdem Mika seine Partie trotz gutem Spiels und großem Kampf aufgeben musste, kam Franz zum ersten Sieg. Es dauerte dann nicht lange, bis auch Thomas und Oliver ihre Partien als gewonnen melden konnten. Nach Robertos Sieg hatten wir zumindest einen Punkt bereits sicher. Rosi und Suhel standen zu dem Zeitpunkt aber schlechter und mussten letztendlich die Segel streichen. Reinhold hatte allerdings eine sehr gute Stellung, die er dann sehr routiniert in unseren fünften Sieg umsetzen konnte.

Durch diesen unerwarteten und äußerst wichtigen Sieg konnten wir uns in der Tabelle mit 7:7 Punkten auf den fünften Platz vorschieben.

Tabelle A-Klasse 2018/2019 nach dem 7. Spieltag

Bei zwei ausstehenden Spieltag steht noch keiner der beiden Absteiger fest. In vier Wochen spielen wir beim Tabellenletzten Grassau und können dabei durch einen Sieg den Klassenerhalt sicher


3. Februar – SK ZP holt wichtigen Sieg beim SC Waldkraiburg 2

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Lohkirchen und dem damit verbundenen Abrutschen auf einen Abstiegsplatz, gelang beim SC Waldkraiburg 2 ein enorm wichtiger Sieg. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse, die zu einer schwierigen Anreise mit leicht verspäteter Ankunft führte, spielten wir von Anfang hoch konzentiert und erreichten ein letztendlich klares und verdientes 5,5 zu 2,5.

Mika unterlag nach hartem Kampf etwas unglücklich. Doch bald danach meldeten Suhel und Thomas ihre Siege. Nachdem kurze Zeit später auch Reinhold und Oliver jeweils einen ganzen Punkt eingefahren hatten, war es klar, dass dieser Tag ein guter für uns werden wird. 🙂

Robert und Franz standen jeweils sehr gut und auch Roberto hatte noch prima Aussichten auf zumindest einen halben Punkt. Robert gewann sein Spiel letztendlich in überzeugender Manier und holte damit den Siegpunkt. Trotz aussichtsreicher Gewinnchancen, konnte Franz am Ende nur einen halben Punkt verbuchen. In der längsten Partie des Tages musste sich Roberto letztendlich geschlagen geben.

Da Dorfen 2 knapp in Wasserburg unterlag und Lohkirchen wohl aufgrund der Wetterverhältnisse nicht in Bruckmühl antreten konnte (und somit diese Partie mit 0 zu 8 verlor), sind wir in der Tabelle auf Platz 6 hochgeklettert und haben weiterhin beste Chancen, die Klasse zu halten. Am 24. Februar erwarten wir zuhause den SK Bruckmühl 2 zu unserem nächsten Punktspiel.


20. Januar – SK ZP verliert denkbar knapp beim SC Pegasus Lohkirchen

Gegen Lohkirchen mussten wir kurzfristig auf Roberto verzichten und konnten damit nur zu siebt antreten. Andreas spielte zum ersten Mal und trat auf Brett 8 an. Die Niederlage war sehr unglücklich, denn wir standen in einigen Partien, die Remis endeten, zumindest leicht besser.

Reinhold erreichte ein relativ schnelles Remis, dem sich bald die Unentschieden von Andreas und Thomas anschlossen. Robert überspielte seinen Gegner kurze Zeit später und fuhr einen weiteren Sieg ein. Kurz nach Suhel einigte sich auch Franz mit seinem Gegner auf Remis. Leider hatte Franz einen Gewinnzug übersehen, wie sich später in der häuslichen Analyse zeigte.

Somit lag es mal wieder an Oliver, die Eisen aus dem Feuer zu holen. Aufgrund des Verlustes eines zentralen Bauers ohne Kompensation im Mittelspiel der Partie musste Oliver schwer kämpfen, die Partie zu halten. Letztendlich setzte sich aber doch sein Gegner durch und holte den entscheidenden Punkt für Lohkirchen.

Durch diese unglückliche Niederlage sind wir auf Platz 9 der Tabelle der A-Klasse des Schachkreises Inn-Chiemgau zurückgefallen, punktgleich mit PSV Dorfen 2, aber mit einem deutlich schlechteren Verhältnis der Brettpunkte. Am 3. Februar 2019 findet unser nächstes Spiel beim SC Waldkraiburg 2 statt, das wir unbedingt gewinnen müssen. Mit einem Sieg würden wir zumindest die Waldkraiburger überholen und damit die Abstiegsränge wieder verlassen.


6. Januar: Inn-Chiemgau Einzelmeisterschaften 2019 in Altötting

An dem Turnier nahmen dieses Mal 114 Spieler teil, aufgeteilt in die Kategorien M1 (22 Teilnehmer), M2 (26), M3 (26), M4 (28) und Senioren (12).  Vom Schachklub Zorneding-Pöring spielten mit: Oliver Schumann und Robert Lörner (M1), Franz Pauthner (M2) und Mika Weiß (M3).

Oliver und Robert bekamen es mit starken Gegnern zu tun erreichten 2,5 Punkte aus 6 Spielern bzw. 2 Punkte aus 5 Spieler (siehe Endstand M1). Durch seine beiden Siege gegen zwei deutlich DWZ-stärkere Spieler konnte Robert mehr als 40 DWZ-Punkte gewinnen, während Oliver 18 Punkte verlor.

Franz spielte ein sehr gutes Turnier, blieb ungeschlagen und ereichte 4,5 Punkte aus 6 Partien (siehe Endstand M2). Er landete damit auf Platz 3 (plus 39 DWZ-Punkte) und errang somit die Vorberechtigung, im nächsten Jahr in der M1 zu spielen. Das Bild unten zeigt Franz (3. von links) im Kreise der vier Erstplatzierten der M2.

Mika ging als der M3 Spieler mit der mit Abstand niedrigsten DWZ in das Turnier, erreichte aber 2 Punkte aus 6 Partien mit Siegen gegen wesentlich stärkere Gegner (siehe Endstand M3). Damit gewann er satte 130 DWZ-Punkte hinzu. Gratulation zu dieser starken Leistung!

Die IC EM 2019 wurden vom TV Altötting 1864 hervorragend organisiert und durchgeführt und fanden im Hotel “Zur Post Altötting” in einer würdigen Umgebung statt. Chris Nikolai leitete das Turnier wie gewohnt sehr souverän. Die IC EM 2020 werden aller Voraussicht nach in Bad Reichenhall stattfinden.

1. Januar

Der Schachklub Zorneding-Pöring wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden des Vereins ein frohes neues Jahr!